Springe zur Navigation

Masken, Marionette und ein schrumpfendes Semester

Seit Montag wird in meinem Semester unter Michael Mordos kritischem Blick gebaut. Bzw. bemalt.

Endlich können wir, wonach wir uns monatelang sehnten, und nun, da wir schon seit einiger Zeit mit ihnen im Materialtraining arbeiten noch mehr, unsere Masken bemalen. Gebaut haben wir sie vor einem halben Jahr zusammen mit Sylvia Wanke.

In der Zwischenzeit baute Daniela fleissig an ihrer Marionette weiter. Die hatte sie in einem Projekt mit uns gemeinsam vor so recht genau zwei Jahren angefangen und man hat doch öfter mal an ihrer Vollendung gezweifelt. Morgen soll sie fertig sein.

Ich werde mich morgen für einen 10-tägigen Workshop nach Ägypten verabschieden. Und auch Mirjam ist für ein paar Tage in der nächsten Woche unterwegs. Sie wird an der Dimitri-Schule so eine Art Probe-Tage mitmachen, da sie dort das Sommersemester verbringen will.

So dezimiert sich unser Semester still und heimlich und bereitet auf den Sommer vor, wo Lisa und Lena alleine die Stellung halten – naja, falls alles klappt und ich denerwünschten Praktikumsplatz beim Straßentheater Warner en Consorten bekommen sollte.

Soweit das Neuste zur Abwechslung mal wieder aus der Perspektive von maia

Prolog

Willkommen auf der studentischen Webseite des Studiengangs Figurentheater in Stuttgart!

Hier stellen wir unsere Projekte vor, informieren und berichten über Festivals und schreiben über Seminare und Proben!

Newsletter



Das nächste die-wo-spielen-Festival findet vom 20. bis zum 23. Juli 2017 statt!

Kommentare

  • Julia Raab 29 | 11Julia :) I remember. Danke für den Beitrag.
  • User Avatar 12 | 04RiCo Toll gespielt, super dargestellt und das auch noch lustig verpackt! Da gibt es nichts zu meckern :- ) Supi
  • Pie 09 | 10Pie Spielt ihr eigentlich noch manchmal, oder lernt ihr nur?
  • Julia Raab 12 | 05 Hey, das klingt cool. Würde es sehr gerne sehen, bin auch in Bochum bis zum 18. aber fahre schon gegen 14:00 Uhr zurück nach Halle....
  • Pie 02 | 12Pie Naja, "Apokalypse" wird laut Recherche übersetzt als: Enthüllung, Entschleierung, der Schleier wird gelüftet, Offenbarung. Du als Sprachler kannst warscheinlich besser nachvollziehen, ob es ein Substantiv...