Springe zur Navigation

Die unglaubliche Margrit

In unserem Diplommarathon ist sie Nummer drei.

Vor drei Wochen wollte sie noch alles absagen, Stück und Spieltermin – gut das sie es nicht getan hat! Denn gestern mit der “Wünschelfee” (Regie: Matthias Jungermann) hat sie uns eine unglaublich schöne, lustige, herzerfrischende Vorstellung geschenkt. Ich habe schon lange nicht mehr so gelacht. Und ich saß zwischen den gickernden Kindern. Danke, Margrit! Und viel Glück für die mündliche Prüfung am Montag!
P.S. Schon wieder Diplom-Frühstück? Ich sag nur: Lecker!

Prolog

Willkommen auf der studentischen Webseite des Studiengangs Figurentheater in Stuttgart!

Hier stellen wir unsere Projekte vor, informieren und berichten über Festivals und schreiben über Seminare und Proben!

Newsletter



Das nächste die-wo-spielen-Festival findet statt!

Kommentare

  • Julia Raab 29 | 11Julia :) I remember. Danke für den Beitrag.
  • User Avatar 12 | 04RiCo Toll gespielt, super dargestellt und das auch noch lustig verpackt! Da gibt es nichts zu meckern :- ) Supi
  • Pie 09 | 10Pie Spielt ihr eigentlich noch manchmal, oder lernt ihr nur?
  • Julia Raab 12 | 05 Hey, das klingt cool. Würde es sehr gerne sehen, bin auch in Bochum bis zum 18. aber fahre schon gegen 14:00 Uhr zurück nach Halle....
  • Pie 02 | 12Pie Naja, "Apokalypse" wird laut Recherche übersetzt als: Enthüllung, Entschleierung, der Schleier wird gelüftet, Offenbarung. Du als Sprachler kannst warscheinlich besser nachvollziehen, ob es ein Substantiv...